Gemeinsam leben und lernen

Realschule Oberesslingen
Banatstr. 20
73730 Esslingen

Öffnungszeiten des Sekretariats:
Mo.-Do.: 8.00-15.30 Uhr
Fr.: 8.00-13.00 Uhr

Tel: 0711 / 3512 - 2478
Fax: 0711 / 3512 - 2989
realschule_oberesslingen@esslingen.de
 
Realschulen in Esslingen
 
 

Bericht unserer Ausbildung zum Musiklotsen

Am Montag den 09.02.2015 um 08:00 Uhr begann unser Abenteuer, die Ausbildung zur Musiklotsin in Bad Urach. Wir, drei Schülerinnen der Klassenstufen neun und zehn, hatten die Möglichkeit in der Woche vom 09.02. bis zum 13.02.2015 zusammen  mit 21 anderen Schülerinnen und Schülern aus einem Umkreis von ca. 100 Kilometern in der Jugendherberge in Bad Urach die Ausbildung zum/ zur Musiklotse/ Musiklotsin zu machen. Angeboten wurde der Kurs vom Schwäbischen Chorverband in Kooperation mit dem Deutschen Harmonika Verband. In der Woche lernten wir, wie man ein Ensemble leitet, wie wir mit unserer eigenen Stimme besser umgehen können und wie wir Chorleitern assistieren können. Aber auch Musiktheorie, die Planung und Durchführung von Veranstaltungen, Übungen zur Motivation anderer  Menschen  sowie Sprache, Rhetorik, Spielpädagogik, Dirigieren und Mundharmonika stand auf unserm Stundenplan. In den „Fächern“ Singen und Dirigieren mussten wir sogar eine Prüfung ablegen. Doch nicht nur während dieser Einheiten drehte sich bei uns Schülern alles um Musik, auch in unserer freien Zeit hörte man überall Musik. Unsere Dozentin Frau Barbara Weiß, betonte in ihrer Rede beim Abschlusskonzert am Freitagnachmittag, dass das musikalische Niveau unserer Gruppe sehr hoch gewesen sei. Für mich persönlich beinhaltete die Woche fast nur Highlights. Das gemeinsame Musizieren bis spät in die Nacht war eine ganz besondere Erfahrung für mich. Aber auch das Gemeinschaftsgefühl, welches aufkommt, wenn alle gemeinsam ein Instrument erlernen war unbeschreiblich. Denn wir haben in dieser Woche alle gemeinsam das Spielen der Mundharmonika erlernt. Weiterhin haben wir am ersten Abend im Sinne der Erlebnispädagogik eine Nachtwanderung durch den Schnee gemacht und hatten dann die Möglichkeit wunderschöne Fotos von Bad Urach bei Nacht von oben zu machen. Auch am Mittwoch starteten wir einen Ausflug, wir besuchten die Probe des Örtlichen Sängerkranzes, dort konnten wir beobachten, wie das was wir gelernt haben in der Praxis konkret angewendet werden kann. Doch meine beiden absoluten Höhepunkte waren die Abschlussveranstaltung und die Einheit von Daniela Pöllmann. Frau Pöllmann ist Theaterpädagogin und Regisseurin und hat mit uns an unserem Auftreten vor einer Gruppe und der Wahrnehmung des eigenen Köpers gearbeitet. Die Erfahrung, was ich nur durch Körpersprache und Präsenz alles bewirken kann, war für mich neu und sehr spannend. Unsere Abschlussveranstaltung am Freitag war wunderschön, diese haben wir übrigens fast selbstständig organisiert. All unsere Eltern waren da und auch Frau Walter ist extra nach Bad Urach gekommen. Neben Darbietungen von einzelnen Schülern wie zum Beispiel mein Vorspiel am Klavier ganz am Anfang der Veranstaltung oder auch die Darbietung zweier Mädchen, die als Überleitung zur Rede unserer Dozentin Barbara Weiß das Lied „Say something“ sangen war uns auch wichtig, dass wir vor allem als Gruppe auftraten, und zeigten was wir gemeinsam auf die Beine stellen konnten. So sangen wir Schüler mit den Dozenten gemeinsam das Afrikanische Lied „Shosholoza“. Nach der Übergabe unserer Urkunden durch Tilman Heiland bildete den krönenden Abschluss unserer Woche der „Cup Song“, der durch den Film „Pitch Perfect“ bekannt wurde. Das war natürlich die perfekte Überleitung zum anschließenden gemeinsamen Kaffeetrinken.
Bedanken möchten wir uns vor allem bei Frau Walter, und unserer Schulleitung, die uns diese wunderschöne und wertvolle Woche möglich gemacht haben und natürlich auch beim Schwäbischen Chorverband und dem Deutschen Harmonika Verband, und bei unseren Dozenten, die uns so viele wertvolle Tipps und Anregungen gegeben haben.

    Henriette Scherrieble, Klasse 10a